Im Notfall

Auf internationaler Ebene kann man die öffentliche Sicherheit in der Hauptstadt gut nennen, doch ist es zu empfehlen, wenn man sich im Voraus auf bestimmte Situationen bereit macht, damit man sich später nicht getäuscht oder ausgeruabt fühlt.

Im größten Gefahr sind im Allgemeinen die Geldbörsen der Touristen, deshalb passen wir immer auf unsere Handtaschen auf den öffentlichen Verkehrsmitteln, Bahnhöfen, Märkten oder in Einkaufszentren auf, denn Taschendiebe bevorzugen diese Orte.

Es ist besser, wenn man Taxis per Telefon bestellt. So sind die Preise viel niedriger und kommt nicht vor, dass uns einige Privattaxifahrer irreal hohe Kosten verrechnet. (Rufnummer für anständige Taxifirmen finden Sie beim Paragraph „Taxi")

In Restaurants fragen wir zuerst die Speisekarte an damit wir uns die genauen Preise anschauen können. So können wir später die eventuellen Missverständnisse wegen der hohen Rechnung vermeiden.

Wechseln wir nie Geld auf der Strasse und spielen wir da auch nie Glücksspiele, denn diese sind meistens illegal! Behalten wir unsere Dokumente, Geld oder Kreditkarte in geschlossenen, inneren Taschen, bringen wir zu viel Bargeld nicht mit! Lassen wir keine Wertsachen in dem Wagen!

Die Rufnummer der Polizei, Rettungshilfe, Feuerwehr und die allgemeine Notrufnummer (112) ist kostenlos. Wenn man ärztliche Betreung auf Englisch, Deutsch oder andere Sprachen braucht, soll man die Hotline der Firma Falck (06-1-2000-100) anrufen.

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!

Häufig Gestellte Fragen

Brauchen Sie Hilfe? Sollten Sie Fragen rund um den Homapage haben, beantworten wir diese gerne! Die häufig gestellte Fragen haben wir für Sie zusammengefasst. Klicken Sie hier!

Bitte liken!

Hotel Benczúr Ungarn tourismus.at Rot-Weiss-Rot In Ungarn AGB